Diese Webseite verwendet Cookies zur Benutzerführung und Webanalyse, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen

OK, verstanden

Zivil- und Vertragsrecht

Zivilrechtliche Vertragsverhältnisse erfassen jede Art von rechtlichen Beziehungen zwischen Personen und/oder Unternehmen. Egal ob der Vertrag ein einmaliges Ereignis abdeckt, etwa einen Kauf, oder über lange Zeit Wirkung erzeugt, etwa eine Miete: es geht immer darum, das Anliegen des Mandanten umfassend zu verstehen und mit dem juristischen Handwerkszeugs umzusetzen.

Möglicherweise gehen Sie als Mandant zum ersten Mal durch eine bestimmte Situation – dann ist es gut zu wissen, dass wir als Ihre Berater bereits Erfahrung in vergleichbaren Situationen haben und Ihnen Vergleichswerte zur Verfügung stellen können.

Wir verstehen uns als aktive Berater unserer Mandanten. Das bedeutet für uns, dass wir uns bei der Beratung aktiv einbringen – nachfragen, wo Details noch nicht vollständig sind, hinterfragen, wo eine Strategie nachgeschärft werden kann. Das Denken in Szenarien hilft, bereits im Vorfeld viele Situationen zu klären – und sie zu Gunsten des Mandanten zu gestalten.

Ansprüche begründen

  • Kaufverträge entwerfen und prüfen
  • Werkverträge gestalten
  • Werklieferungsverträge definieren
  • Miet- von Überlassungsverträgen abgrenzen
  • Darlehens- und Leihverträge abstimmen
  • Prüfung und Verhandlung von gesetzlich nicht definierten Verträgen, etwa Leasing, Generalunternehmer, Service- und Garantieverträge
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) erstellen und prüfen

Ansprüche absichern

  • Vertragsgegenstand bestimmen
  • Pflichten zuweisen
  • Vertraglichen Austausch gegeneinander abstimmen
  • Haftungsklauseln entwerfen
  • Kündigungsmöglichkeiten bestimmen
  • Bedingungen für die Wirksamkeit definieren
  • Gerichtsstand und anwendbares Recht bestimmen
  • … und weitere Mittel, um Ihr Vorhaben abzusichern

Das Team von Dr. Schreier & Partner blickt im Bereich des Zivil- und Vertragsrechts auf eine langjährige und breite Erfahrung zurück. Die einzelnen Anwälte von Dr. Schreier & Partner sind zumeist langjährige Berater und Begleiter der Mandanten. Das macht es ihnen sehr leicht, die Interessen der Mandanten in den zu gestaltenden Verträgen umzusetzen.

Bei Vertragsverhandlungen unterstützen die Anwälte von Dr. Schreier & Partner so, wie es für den Mandanten am besten ist. Ob es mit einer unterstützenden, begleitenden Tätigkeit ist, die dem Verhandlungsführer schnell Daten zuliefert und rechtliche Sicherheit gibt – oder in einer sehr aktiven Rolle des Verhandelnden, um dem Mandanten Zeit zum Nachdenken und Entscheiden zu geben. Es zeichnet jeden Anwalt von Dr. Schreier & Partner aus, neben seiner ganz eigenen Art auch schlicht Parteivertreter zu sein – so wie der Mandant ihn nach außen braucht.

Kurzfristige Intervention

  • Prüfung von Vertraulichkeitsvereinbarungen vor einer Zusammenarbeit (sogenannte Non-Disclosure Agreements = NDA)
  • Prüfung von Verhandlungsstrategien und -abläufen
  • Prüfung und Überarbeitung von Vertragsentwürfen der Gegenseite
  • Unterstützung bei oder Führung von Verhandlungen
  • Abstimmung der Verhandlungen mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern – wo notwendig
  • Prüfung auf Formbedürftigkeit, insbesondere auf die notarielle Form

Langfristige Begleitung

Unter anderem:
  • Prüfung des Geschäftsmodells und der notwendigen Verträge
  • Erstellung von Standardverträgen
  • Erstellung und Aktualisierung von AGB
  • Management aller abgeschlossener Verträge
  • Risikomanagement bzgl. abgeschlossener Verträge
  • Zusammenarbeit mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern im Rahmen von Jahresabschlüssen

Viele Mandanten der Kanzlei haben ihr zuerst ein konkretes Projekt übertragen und lassen sich seitdem umfassend beraten. Manche, weil immer wieder Beratungsbedarf besteht, andere, weil einige Rechtsbereiche immer wieder überprüft werden müssen. Wo die Rechtsprechung oder ein sehr aktiver Gesetzgeber Regelungen anpasst, muss der Mandant darauf reagieren.

Symbolisch kann der Bereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannt werden. Oder haben Sie mitbekommen, wann Sie eine Kündigung per Brief nicht mehr rechtmäßig fordern dürfen – und welche Auswirkung das auf Ihre Geschäftsbeziehungen hat? Immer noch sehen wir viele Vertragsgestaltungen, die schon lange nicht mehr wirksam sind. Gerade wenn es dann darauf ankommt wird das betreffende Unternehmen nicht geschützt sein. Wir raten hier zu einer anfänglichen intensiven Prüfung Ihrer Verträge und Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sodann zu einem regelmäßig Check-Up.

Typische Mandatsbeziehungen

  • Definiertes Mandat – Mandanten übertragen ein konkretes Mandat zur Bearbeitung
  • Mandat mit Feedbackschleife – in der Mandatsbearbeitung lässt sich häufig Verbesserungspotential von Abläufen erkennen. Viele unserer Mandanten beauftragen uns nach Abschluss des konkreten Mandats mit einer Analyse des Verbesserungspotentials
  • Dauerberatung – das Potential einer Dauerberatung ist die schnelle und effiziente Hilfe. Der Mandant ist mit seinen Prioritäten und Gegebenheiten bekannt – diese werden bestmöglich berücksichtigt.
  • Legal Management – neben der Dauerberatung wünschen manche Mandanten, dass wir ebenfalls die Zusammenarbeit mit Spezialkanzleien (etwa zu Patenten oder Intellectual Property), Steuerberatern und Notaren koordinieren. Dies übernehmen wir ebenfalls und sorgen so für eine nahtlose Bearbeitung.

Wechselwirkung des Zivilrechts

  • Die Regeln zu Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werden ebenfalls im Arbeitsrecht angewandt
  • Gute Verträge und AGB sollten Aspekte des Insolvenzrechts berücksichtigen
  • Das Gesellschaftsrecht wird berührt um sicherzustellen, dass bei Unternehmen der richtige Vertragspartner gewählt und die Vertretung gesichert ist
  • Prozessuales Wissen ist notwendig, um etwa die Hemmung der Verjährung richtig zu beurteilen