Nachtragsliquidation

Was Sie auf dieser Seite erfahren

  • Die Blockade im Grundbuch
  • Die Lösung durch Nachtragsliquidation
  • Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • Unser E-Mail-Workshop

Abkürzung – Was Sie JETZT tun sollten!

Sie wissen, dass eine Nachtragsliquidation notwendig ist? Dann kontaktieren Sie uns – klicken Sie hier!

Sie bereiten sich auf eine Nachtragsliquidation vor? Dann tragen Sie sich in unseren E-Mail-Workshop ein. Klicken Sie hier!

Machen Sie Schluss mit Blockaden im Grundbuch

Der wichtigste Grund für Verzögerungen beim Immobilienverkauf

Sie sind Eigentümer oder Makler und haben den Verkauf der Immobilie gut vorbereitet – der Verkauf ist geplant, die Immobilie beschrieben und alle Zahlen sind zusammengetragen. Jetzt wird das Grundbuch eingesehen und es sticht noch eine Eintragung ins Auge – zum Beispiel eine Grundschuld, eine Hypothek, ein Nießbrauch, eine Auflassungsvormerkung, eine Reallast, eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit oder ein Nutzungspfandrecht. An diese Eintragung hatte schon keiner mehr gedacht, weil seit langem niemand diese Rechte einforderte.

Löschung von Grundbuchrechten ohne Ungewissheiten

Nach einer kurzen Internetrecherche stellen Sie fest, dass das begünstigte Unternehmen schon lange geschlossen und liquidiert ist. Trotzdem steht dieses Unternehmen noch als Begünstigter im Grundbuch. Wie konnte dies passieren? Nun, eigentlich hätte der Liquidator des Unternehmens alle Eintragungen in allen Grundbüchern löschen sollen – aber hat dies nicht gemacht.

Haben Sie eine Eintragung im Grundbuch von einem gelöschten Unternehmen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben uns eine E-Mail. Klicken Sie hier

Beispiel aus unserer Beratungspraxis

Die Geffah, Gesellschaft für Familienheime mbH & Co. KG, war im Immobilienbereich aktiv und wurde 2013 endgültig als Firma aus dem Handelsregister gelöscht. Bei der Liquidation wurden zahlreiche Reallasten nicht aus den Grundbüchern gelöscht.

Unsere Mandanten wollten ihre Wohnungen verkaufen – und brauchten dafür „saubere Grundbücher“. Der einzige Weg dazu führte über eine Nachtragsliquidation, die Dr. Schreier & Partner für sie durchführte.

Das Erfolgsrezept für Ihren Verkauf – die Nachtragsliquidation

Wer kann das Recht im Grundbuch löschen

Die Löschung der Grundbuchposition kann nur mittels einer Nachtragsliquidation erreicht werden. Es muss beim Handelsregister ein Antrag auf die Bestellung eines Nachtragsliquidators gestellt werden.

Warum ist das so?

Obwohl das Unternehmen längst aus dem Handelsregister gelöscht ist, kann die Eintragung nicht einfach aus dem Grundbuch entfernt werden. Die Löschung kann nur von einem Organ der Gesellschaft beantragt werden: das war der Geschäftsführer, als die Gesellschaft noch bestand. In der Liquidation war dies der sog. Liquidator, das ist quasi der Geschäftsführer der Zeit zwischen dem Entschluss zur Beendigung der Gesellschaft und der tatsächlichen Löschung aus dem Handelsregister. Wenn die Liquidation schon abgeschlossen ist, wird sie mit einer sogenannten Nachtragsliquidation wieder aufgenommen.

Wir übernehmen diese Aufgabe für Sie

Dr. Schreier & Partner Rechtsanwälte prüft Ihre Unterlagen und führt das Verfahren für Sie durch. Wenn die Prüfung ein positives Ergebnis hat, lässt Rechtsanwalt Michael Semder sich als Nachtragsliquidator für das gelöschte Unternehmen bestellen und übernimmt die Löschung der fremden Rechte in Ihrem Grundbuch.

Wie aufwändig ist die Nachtragsliquidation?

Die Nachtragsliquidationen können sehr unterschiedlich aufwändig sein. Die meisten Nachtragsliquidationen können sehr zügig beendet werden, wenn die Position im Grundbuch nicht mehr werthaltig und die Situation der ehemaligen Gesellschafter eindeutig ist.

Kosten der Nachtragsliquidation

Um die Nachtragsliquidation zügig durchführen zu können, tragen die Eigentümer des Grundstücks die Kosten der Nachtragsliquidation. Zu diesen Kosten zählen Gerichts- und Notarkosten, die abhängig vom Wert des eingetragenen Rechts berechnet werden sowie die Kosten des Nachtragsliquidators. Dr. Schreier & Partner Rechtsanwälte berechnet diese Kosten nach tatsächlichem Aufwand, gerne besprechen wir dies mit Ihnen anhand Ihres konkreten Falls.

Lassen Sie uns über Kosten sprechen, rufen Sie uns an! Klicken Sie hier

Warum trägt der Eigentümer die Kosten?

Die Frage ist legitim – warum trägt der Eigentümer der Immobilie die Kosten? Immerhin hätte der Liquidator der Gesellschaft sich darum kümmern müssen. Der Grund ist rein pragmatisch – die Kostentragung der bereits gelöschten Gesellschaft oder des ehemalig bestellten Liquidators persönlich ist nur langwierig durchzusetzen und nicht sicher. Um die Rechte schnell löschen zu lassen, erklären die Eigentümer der Immobilie regelmäßig die Kostentragung.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Wie Sie souverän durch den Verkaufsprozess kommen:

  1. Zeitablauf: Bereiten Sie den Verkaufsprozess vor? Dann sprechen Sie uns frühzeitig an – mehr Zeit gibt Ihnen mehr Optionen.

    Rufen Sie uns an, dann stimmen wir uns ab.

  2. Unterlagen: Sofern Sie Unterlagen haben, schicken Sie uns diese gerne für eine erste Besprechung. Unsere erste Einschätzung ist kostenfrei für Sie – und mit mehr Unterlagen können wir tiefer in die Details gehen.

    Schicken uns Ihre Unterlagen per E-Mail, dann prüfen wir sie vorab.

  3. Prüfung: Nach Ihrer Mandatierung bereiten wir Ihren Fall auf und prüfen alle kritischen Punkte vorab.

  4. Gerichtliche Bestellung: Mit dieser Vorarbeit beantragen wir beim Registergericht unsere Bestellung als Nachtragsliquidator.

  5. Löschung der Grundbuchrechte: Als bestellter Nachtragsliquidator können wir beim Notar die grundbuchlichen Erklärungen zur Löschung der Rechte abgeben.

E-Mail-Workshop von Dr. Schreier & Partner Rechtsanwälte

Sie haben noch etwas Zeit, bis Sie eine Nachtragsliquidation durchführen müssen? Dann tragen Sie sich für unseren E-Mail-Workshop ein. In vier Wochen erläutern wir Ihnen die wichtigsten Punkte rund um die Nachtragsliquidation.

Beginnen Sie gleich mit dem Workshop, tragen Sie sich hier ein.

Kontakt

@

* Diese Felder sind Pflicht. ** Bitte geben Sie E-Mail Adresse oder Telefonnummer an.

Wir verarbeiten und speichern Ihre übermittelten Daten gemäß unseren Datenschutzhinweisen. Ihre Anfrage wird uns per unverschlüsselter E-Mail zugestellt.